Selbstständigkeit bei migrantischen Arbeitskräften

Liebe Forumsmitglieder,

Ist Ihnen bereits ein Fall untergekommen, bei denen eine Person versucht hat ein Geschäft zu eröffnen oder sich selbstständig zu machen? Vor einiger Zeit gab es bei uns eine Anfrage, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten. Gerne können Sie sich daran orientieren. Wenn Sie andere Verfahrensweisen haben, diskutieren Sie einfach hier mit und schreiben Ihre Tipps und Vorgehensweisen unter den Beitrag, damit andere von Ihren Erfahrungen profitieren können. Gerne können Sie ihre Angebote, Erfahrungen und Hürden mit uns allen teilen und sichtbar machen!

Unser Ansatz:

Eine Person afghanischer Herkunft mit einer Aufenthaltserlaubnis möchte sich in Deutschland selbstständig machen und ein Geschäft eröffnen. Die Anfrage erreichte ZEMIGRA über einen externen Akteur. Die Person wohnte zum Zeitpunkt der Anfrage noch in Köthen, plant aber nach Magdeburg umzuziehen und dort ein Bekleidungsgeschäft zu eröffnen. Zu diesem Zeitpunkt hat die Person noch Leistungen beim Jobcenter bezogen. Da es verschiedene Möglichkeiten, wie beispielsweise den Existenzgründerzuschlag gibt wurde der Person geraten sich zunächst ans Jobcenter zu wenden und sich nach bestehenden Fördermöglichkeiten zu erkundigen. Zudem wurde die Person darüber aufgeklärt, dass es verschiedene Seminare und Beratungsstellen gibt, die im Prozess der Existenzgründung und Eröffnung eines Geschäftes unterstützen. ZEMIGRA kontaktierte die Beratungsstelle der Gründerstadt Magdeburg und klärte im Vorhinein ab, ob die Person hier beraten werden könne. Nach der Zustimmung wurden die Kontaktdaten an die Person weitervermittelt.

@AlleForumsmitglieder

1 „Gefällt mir“

Ich empfehle unbedingt, einen Beratungstermin bei der IHK zu vereinbaren, da wird umfassend beraten und es gibt alle notwendigen Informationen und Kontaktverweise.

3 „Gefällt mir“

Unbedingt das Projekt EMI und Elena Herrmann mit einbinden!

Vielen Dank für die weiteren Anregungen, wir werden diese zukünftig mit einbeziehen. EMI von eplan hatten und haben wir auch mit auf dem Schirm. Sicherlich gibt es hier viele Optionen für einen ersten Ansprechpartner bzw. eine Erstberatung.