Nachholen von Schulabschlüssen außerhalb der regulären Schulpflicht

Welche Möglichkeiten gibt es aktuell in der LH Magdeburg für Migrantinnen und Migranten, insbesondere für Personen mit Fluchthintergrund, die sich nicht mehr in der regulären Schulpflicht befinden, im Rahemn einer Nichtschülerprüfung Schulabschlüsse nachzuholen btw. zu erwerben?

Vielen Dank für diese Frage. In unserer Wahrnehmung ist dies grundsätzlich ein Problem in Sachsen - Anhalt. Vielleicht kann da @KirstenSchmidt_BA für Magdeburg Aussagen treffen, oder das IQ Netzwerk (@Duc_IQ) weiterhelfen?

Hallo, zum Erwerb des Hauptschulabschlusses - HSA - gibt es mehrere Möglichkeiten: zum einen über die Abendschule, Dauer i.d.R. 2 Jahre, was die vollständige Unterrichtung betrifft. Meines Wissens ist hier auch ein Vorkurs erforderlich. Anfragen hierzu entweder an das Landesschulamt oder die Abendschule Oskar Linke in Magdeburg direkt.
Dann gibt es die Möglichkeit, i.R. einer BVB - Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme - innerhalb eines Jahres den HSA zu erwerben. Hierzu ist zu sagen, dass nicht alle Fächer unterrichtet werden, deshalb ist hier der Abschluss bereits nach 1 Jahr möglich. Die BVB ist in der Berufsberatung zu beantragen, bei Migranten bis 35 Jahren. Sind die Betreffenden älter und immer noch ein HSA gewünscht, kann man in der Arbeitsvermittlung oder im Jobcenter nach einem entsprechenden Bildungsgutschein fragen.
Man kann auch über eine Ausbildung den HSA nachholen, ggf. mit Beginn einer Ausbildung und Vorhandensein eines HDSA auch den Realschulabschluss - RSA - wenn man einen gewissen Notendurchschnitt hat. MfG

1 Like

@AWOSPI, hier die Antwort von Frau Schmidt aus der BA MD