Familienzusammenführung

Ein aus Afghanistan geflüchteter Minderfähriger ist in Griechenland angekommen und möchte zu seinem Bruder nach Deutschland. Letzterer ist in Deutschland anerkannter Flüchtling seit 2017.
Gibt es Erfahrungen, wie wir als Helfer unterstützend tätig sein können?

Danke für Deine Frage Jördis, Vielleicht kann Frau @Schirmer kurz etwas dazu skizzieren oder weiß, wer im Detail helfen und unterstützen kann. Danke

Es besteht im Rahmen des Dublin Verfahrens die Möglichkeit Familienangehörige zusammenzuführen. Die Behörden in Griechenland müssen kontaktiert werden. Von dorr wird dann ggf. ein Ersuchen an Deutschland gestellt. Wichtig ist die Klärung der Identität, der familiären Beziehungen. Art. 8 Abs. 1 der Dublin III VO

Wer kann und sollte in diesem Fall die griechischen Behörden kontaktieren?

Ich hab versucht, das IOM in Athen einzubeziehen, die haben mich aber an den Asylum Service verwiesen.
Der Junge war schon dort, kommt aber ohne eine Terminbuchung nicht dran. Also hab ich das online versucht, bekomme aber keine Antwort.
Frau Schirmer sagte ja, dass die Klärung der Identität wichtig sei. Der kleine Kerl hat keine Tazkira dabei. Ist es sinnvoll, sich vielleicht jetzt schon darum zu kümmern?

Der UMA selbst. Es gibt auch in Griechenland Migrationsberatungsstellen, die helfen können. Detailliertere Aussagen kann ich dazu nicht treffen.

@helend, hast du ne idee, wie mensch hier weiter kommt?

und ggf. das Projekt “Durchblick” vom FlüRa Niedersachsen kontaktieren, die Unterstützung für junge Flüchtlinge anbieten… Die können sicher auch am Telefon beraten und weiterhelfen

Bei Familienzusammenführung sollten die Migrationsberatungsstellen hier in MD eigentlich helfen können --> bspw. Johanna Strecker (Caritas) kontaktieren…