Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung und Schwangerschaft

Hallo an alle,

hat jemand innerhalb des Forums Erfahrungen zum Thema Schwangerschaft während einer Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung gemacht?
In der Regel schließt sich dem Mutterschutz noch die Elternzeit an, sodass Frau dann eine geraume Zeit nicht am Ausbildungsgeschehen teilnimmt bzw. keine Beschäftigung ausübt.

Vielen Dank für eure/ Ihre Rückmeldungen.
LG

3 Like

Das ist eine wirklich gute Frage.

Spannend hierbei finde ich auch, ob der Vater dann (Teil-)Elternzeit nehmen kann, vor allem wenn er als Familienangehöriger eine Duldung hat.

1 Like

Hallo @Eisfeld_EBG,

grundlegend ist der Zeitraum für die Ausbildungsduldung an die entsprechende Ausbildungszeit im Betrieb und den Ausbildungsvertrag geknüpft. Dementsprechend sollte die Ausbildungsduldung genau solange gelten, wie auch die Ausbildungzeit im Betrieb andauert bzw. der Ausbildungsvertrag gültig ist. Da ebenso eine Verlängerung der Ausbildungsduldung aus unterschiedlichen Gründen (bspw. Prüfungsnachholung etc.) möglich ist, sollte auch eine Verlängerung der Ausbildungsduldung aus Gründen einer Schwangerschaft möglich sein.

Im Normalfall greift für werdende Mütter, auch in der Ausbildung, das Mutterschutzgesetz wodurch während des Mutterschutzes und der Elternzeit Kündigungsschutz besteht. Daher sollte also auch der Ausbildungsvertrag für diese Frist gültig bleiben und somit auch die Ausbildungsduldung. Für die Mitteilung an den Arbeitgeber ist hier jedoch eine Frist von 8 Wochen vor Beginn der Elternzeit zu beachten.

In jedem Fall sollte die Ausländerbehörde darüber informiert werden, sofern es der Fall eingetroffen ist. Bei Schweirigkeit sollte ggf. gemeinsam mit dem Arbeitgeber ein Rechtsbeistand aufgesucht werden.

1 Like