Aufenthalt zum Zweck eines Studiums

Hallo,
ich habe folgende Fragen zur Aufenthaltserlaubnis zum Zweck eines Studiums für Drittstaatsangehörige in Deutschland. Wie ist es für einen Menschen aus Syrien möglich, mit syrischem Schulabschluss (Abitur) und B1-Sprachniveau, in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis / Visum zwecks Studium beantragen bzw. erhalten zu können?
Welche Möglichkeiten der Finanzierung gäbe es und wie wären die Perspektiven?

Hallo Iris,

vielen Dank für deine Anfrage. Zur Beantwortung der Frage wäre es gut zu wissen ob die Person noch in Syrien lebt oder sich bereits hier aufhält und welchen Status sie inne hat. Aber ich versuche das mal generell zu beantworten:
Eine Einreise bzw. Aufenthalt zum Zweck eines Studiums ist generell möglich. Bereits schon zur Studienplatzsuche ist ein Aufenthalt für 9 Monate möglich(§17 AufenthG) Für das Studium müssen jedoch die Abschlüsse anerkannt werden, also das Abitur. Bei der Anerkennung könnte ggf. das IQ Netzwerk (@Duc_IQ) weiterhelfen. Außerdem kann man hier schonmal online nachsehen ob die Abschlüsse vergleichbar sind. Zudem ist das Sprachniveau entsprechend des Studienganges zu beachten. Für die meisten Studiengänge ist C1 notwendig, außer es handelt sich um einen englischsprachigen Studiengang.
Für die Aufnahme eines Studiums muss der Lebensunterhalt gesichert sein. Dafür ist ein Kontonachweis notwendig ggf. auf einem Sperrkonto. Hier kannst du dazu noch weitere Informationen erhalten. Eine andere Möglichkeit ist ein Stipendium bei der jeweiligen Hochschule zu erhalten. Sobald die Person sich bei der Universität beworben und eine Zusage erhalten hat, wird auch eine Aufenthaltserlaubnis ausgestellt. Tip: Diese kann auch vorbereitende Sprachkurse an einem Studienkolleg umfassen)
Die weiteren Perspektiven wären, dass er nach Studienabschluss als Fachkraft hier in Deutschland arbeiten darf. Eine weitere Perspektive wäre, dass die Person von einem Studium (wenn es nicht das richtige ist) in eine Ausbildung wechseln kann. Bewerben kann man sich zum Beispiel auf dem Portal „Make-it-in-Germany“, der offiziellen Seite der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland. Zudem bietet Fachkraft im Fokus die Begleitung von Fachkräften aus dem Ausland an. @Faber_FIF Anschließend kann er auch hier als Fachkraft im Sinne der 3+2 Regelung weiter arbeiten und eine entsprechende Aufenthaltserlaubnis erhalten. Die Person kann sich jedoch auch generell von Anfang an aufgrund der Suche nach einer Ausbildung oder aufgrund der Ausbildung selbst in Deutschland aufhalten. (Hier ist auch nur B1 erforderlich)

Ich hoffe das hilft ersteinmal weiter.

1 Like

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Person ist noch in Syrien und hat keinen Aufenthaltstitel in Deutschland. Ist in diesem Falle trotzdem lediglich die Bestätigung der Hochschule notwendig zum Erhalt einer Aufenthaltserlaubnis?

Sofern alle Voraussetzungen stimmen und die Hochschule zugestimmt hat, ja. Aber wie schon erwähnt, kann die Person auch schon vorab eine Aufenthaltserlaubnis (gem. §17 Abs.2 AufenthG/ FEG) für bis zu 9 Monate erhalten, um sich in Deutschland einen Studienplatz zu suchen. Sofern dann nach Bewerbung und Erfüllen der entsprechenden Voraussetzungen (siehe hier) eine Bestätigung der Hochschule erfolgt ist, erhält die Person eine Aufenthaltserlaubnis.

Noch mehr Informationen zum Bewerbungsablauf, Einreichung der Unterlagen oder FInanzierung des Lebensunterhalts erhalten Sie hier.